Liebe Mitglieder der Generationenhilfe Mainspitze,

Viele haben es bestimmt schon erfahren, aber nun auch als Mitteilung des Vorstands:

Seit Sonntag, den 21. April ist Roswitha Masek nicht mehr unter uns.

Roswitha Masek

Tief betroffen trauern wir um unser Vorstandsmitglied.

Sie verstarb für uns alle unerwartet am 21. April 2024.

Als Gründungsmitglied der Generationenhilfe Mainspitze

setzte sie sich in all den Jahren immer mit ganzer Kraft

für die Aufgaben und Ziele des Vereins im Dienste der

Mitmenschen ein. Sie hinterlässt in der Generationenhilfe

eine große Lücke.

Wir werden Roswitha ein ehrendes Andenken bewahren.

Der Vorstand der Generationenhilfe Mainspitze e.V.

Die Trauerfeier findet am Dienstag, dem 14. Mai 2024, um 11.00 Uhr auf dem Bischofsheimer Friedhof statt.

Kondolenzpost bitte an Generationenhilfe Mainspitze e.V. Tel: 06144-20250 - 65474 Bischofsheim, Am Alten Gerauer Weg 28   info@gh-mainspitze.de

 

Bankverbindungen:  VOBA Mainspitze eG IBAN DE92 508629030002581965  oder                                      KSK Groß- Gerau IBAN DE14 508525530016043705

 

Hier das Protokoll der Mitgliederversammlung 2023 mit Vorstandswahlen.

GENERATIONENHILFE MAINSPITZE e.V.

 

 

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 5.07.2023

 

Ort:                             Bischofsheim, Palazzo, Schulstrasse

Beginn/Ende:             19.00 bis 20.30 Uhr

Teilnehmer:                30 Mitglieder und eine Vollmacht

Protokoll:                    Roswitha Masek

 

Tagesordnung, siehe Anlage

 

 

TOP 1

Der Sprecher des Vorstandteams, Helmut Schmid, begrüsst alle Mitglieder des Vereins.

Es sind 30 Mitglieder anwesend, ein Mitglied hat eine Vollmacht mitgebracht.

 

TOP 2

Helmut Schmid stellt die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Alle Einladungen wurden ordnungsgemäss und fristgerecht verschickt und sind termingerecht bei allen Mitgliedern eingegangen.

Die Tagesordnung haben alle Anwesenden erhalten. Einwände dagegen gibt es keine. Somit ist die Tagesordnung beschlossen.

Helmut Schmid bittet alle anwesenden Mitglieder sich zu erheben, um den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Er verliest die Namen der 13 Verstorbenen.

 

TOP 3

Das Protokoll der Mitgliederversammlung 2022 wurde auf der homepage veröffentlicht.

Weiterhin liegen einige Exemplare zur Einsicht oder Mitnahme bereit. Es gibt keine Einwände oder Beanstandungen zum Protokoll.

 

TOP 4a und b

-Helmut Schmid trägt den Rechenschaftsbericht vor.

Helmut Schmid bedankt sich bei allen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit.

Drei Vorstandsmitglieder, Franz-Josef Eichhorn, Joachim Klein, Sonnja Semnet,

werden nicht mehr zu einer erneuten Wahl in den Vorstand zur Verfügung stehen.

Helmut Schmid dankt den ausscheidenden drei Kollegen für die hervorragende Vorstandsarbeit und überreicht Blumensträusse.

Franz-Josef Eichhorn bedankt sich bei Helmut Schmid für die kollegiale Zusammenarbeit.

-Joachim Klein trägt den Kassenbericht vor.

 

TOP 5

Es gibt keine Fragen oder Beanstandungen zu dem Rechenschaftsbericht.

Franz-Josef Eichhorn wirbt für neue Mitglieder für das Vorstandsteam.

 

TOP 6

Der Kassenprüfer, Hans-Jürgen Veith (die zweite Kassenprüferin fehlt entschuldigt),

 

lobt die sehr ordentliche, gute und vollständige Kassenführung. Die Prüfung wurde von beiden Kassenprüfern durchgeführt und gab zu keinen Beanstandungen Anlass.

 

TOP 7

Hans-Jürgen Veith stellt den Antrag, sowohl das gesamte Vorstandsteam, wie auch den Kassierer zu entlasten.

«Die Entlastung wird mit 25 Ja-Stimmen und 6 Enthaltungen bestätigt».

 

TOP 8

-Helmut Schmid erläutert die Gründe für den Änderungswunsch der Satzung

zu «Paragraph 10 Mitgliederversammlung».

Bei der Versendung der Einladungen mit der Post entstehen mittlerweile hohe Portokosten.

Die kostenlose Zeitung «Neues aus der Mainspitze» erhält jeder Haushalt in Bischofsheim und Ginsheim-Gustavsburg regelmässig alle 2 Wochen. Ausserdem liegt die Zeitung an öffentlichen Orten und in öffentlichen Gebäuden aus.

Die künftig so zu veröffentlichende Einladung entspricht der Minimalst-Forderung, wie eine Einladung zu einer Mitgliederversammlung eines gemeinnützigen Vereins nach Vereinsrecht zu erfolgen hat.

 

«Die Satzungsänderung wird angenommen mir 29 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen.»

Neuer Text, siehe Anlage «Anträge des Vorstandes».

 

-Im Rahmen der zweiten Satzungsänderung «Paragraph 14 Vorstand» wird diskutiert über die Anzahl der Vorstandsmitglieder.

Festgelegt wird folgende Satzungsänderung:

 

«Der Vorstand besteht aus mindestens 5 bis zu höchstens 7 gleichberechtigten Mitgliedern. Sie vertreten den Verein gerichtlich und aussergerichtlich (§ 26 BGB). Zur Vertretung sind jeweils 2 Vorstandsmitglieder gemeinschaftlich handelnd befugt, davon soll ein Vorstandsmitglied der Vorstandssprecher oder dessen Stellvertreter sein.»

 

«Die Satzungsänderung wird angenommen mit 29 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen.»

 

TOP 9a und b

Frans-Josef Eichhorn stellt sich als Wahlleiter zur Verfügung. Es gibt keinen Widerspruch.

 

Helmut Schmid und Roswitha Masek, zwei Mitglieder des alten Vorstandes stellen sich erneut zur Wahl.

Vorgeschlagen als neue Vorstandsmitglieder werden:

Norbert Fluhr, Brigitte Walther, Brigitte Raab. Alle drei Mitglieder nehmen im Falle einer Wahl dieselbe an.

Die Damen und Herren stellen sich vor, als zum Teil langjährige Mitglieder, die auch schon Aufgaben im Verein übernommen haben.

Herr Eichhorn stellt die Frage, ob es eine geheime oder offene Abstimmung geben soll. Die

Versammlung entscheidet sich einstimmig für die offene Abstimmung.

 

Es befinden sich 31 stimmberechtigte Mitglieder im Saal.

Franz-Josef Eichhorn ruft zur Wahl auf:

Norbert Fluhr,             30 Ja- Stimmen,   1 Enthaltung

Roswitha Masek,      30 Ja- Stimmen,   1 Enthaltung

Brigitte Raab,             30 Ja- Stimmen,   1 Enthaltung

Helmut Schmid,        30 Ja- Stimmen,   1 Enthaltung

Brigitte Walther,          30 Ja- Stimmen,   1 Enthaltung

 

Alle nehmen die Wahl an.

 

Helmut Schmid dankt Herrn Eichhorn für die Durchführung der Wahl und den Anwesenden für das einstimmige Wahlergebnis.

 

TOP 10

Ein neuer Kassenprüfer für Heidrun Pfeiffer, die zwei Jahre im Amt war, muss gewählt werden. Hans-Jürgen Veith bleibt ein weiteres Jahr im Amt. Heike Sudheimer wird für die nächsten 2 Jahre vorgeschlagen. Sie wird mit 30 Ja-Stimmen und einer Enthaltung gewählt.

 

Ein Vereinsmitglied verlässt den Saal.

 

TOP 11

Helmut Schmid erläutert den Grund für den Antrag auf die Änderung der Geschäftsordnung.

Es kann es vorkommen, dass der Mitgliedsbeitrag für finanziell schlecht gestellte Vereinsmitglieder erlassen wird. Wenn begründete Fälle vorliegen, sollte das über die Geschäftsordnung abgedeckt sein.

«Die Änderung der Geschäftsordnung wird angenommen mit 27 Ja-Stimmen und  

3 Enthaltungen».  Neuer Text, siehe Anlage «Anträge des Vorstandes».

 

TOP 12

Keine Anträge

 

TOP 13

Veranstaltungen des lfd. Jahres, siehe Anlage

 

TOP 14

Es wird die Frage gestellt, ob der Shuttle-Service für die Böckler-Siedlung wieder eingeführt wird. Helmut Schmid erklärt, dass dies die Absicht der Gemeinde wäre, dass jedoch noch ein Fahrer fehlen würde.

 

TOP 15

Helmut Schmid bedankt sich bei allen Mitgliedern für die Teilnahme an der Versammlung und schliesst die Sitzung.

 

Vorstand:                                            Protokoll:

 

Helmut Schmid                                  Roswitha Masek                  

 

Neues von der Generationenhilfe Mainspitze

April 2023
Nachdem die Corona-Pandemie abgeklungen ist, ist die Generationenhilfe wieder auf
dem Weg zu den früheren Aktivitäten und dabei, neue Tätigkeitsbereiche aufzubauen.
Der monatliche Kaffeetreff im Trafohaus, jeweils um 14.30 Uhr am 4. Dienstag im
Monat, ist wieder gut besucht, zumal bei den meisten Treffs zusätzliche Schwerpunkte
gesetzt werden. So war am 28. März zum zweiten Mal der Heimatforscher Peter
Schneider zu Gast, der sein Wissen über die historische Entwicklung der Region
vorstellte. Am 23. Mai wird Jochen Frickel aus einem seiner Kriminalromane vorlesen,
und am 27. Juni wird wieder zum Erdbeerfest eingeladen.
Auch mehrere Projekte in den Kindertagesstätten wie Vorlesen, Gartenarbeiten, Backen
und Kochen mit Kindern haben wieder begonnen.
Im Bischofsheimer Altenheim werden wieder Bewohner besucht, Spiel- und
Bastelstunden begleitet und Singstunden angeboten. In Gustavsburg erfreut sich der vor
Monaten wiederbelebte Kaffeeklatsch großer Beliebtheit.
In Vorbereitung ist auch die Unterstützung einzelner Kinder der Mangoldschule durch
Hausaufgabenhilfe und Leseübungen.
Roswitha Masek, die Projektkoordinatorin des Vereins, sieht bei einzelnen Projekten
natürlich auch noch personelle Lücken, die hoffentlich bald durch zusätzliche Aktive
geschlossen werden können. So sucht die Generationenhilfe weitere Mitarbeiter(innen),
für folgende Bereiche: Kitas bitten um Personen, die mit den Kindern Fußball spielen
und um Mitarbeiter für Bastelarbeiten im Bauwagen und für die Betreuung von
Pflanzbeeten. Bewohner des Bischofsheimer Seniorenheims würden sich über weitere
Besuche freuen. Ein Gewinn wäre auch die Wiederbelebung des dortigen Männer-
stammtisches. Außerdem bittet die Heimleitung um zusätzliche Begleitpersonen beim
Schiffsausflug am 25 Mai.
Wer sich in der Lage sieht, bei einem der genannten Projekte mitarbeiten zu können,
möge sich bitte unter der Telefonnummer der Generationenhilfe (06144/20250) melden.
Die Planungen für das zweite Halbjahr sind noch in Vorbereitung, aber fest steht bereits,
dass es wieder ein großes Sommerfest und die traditionelle Adventsfeier geben wird.

 

Für den Vorstand Helmut Schmidt

 

 

 

 

Die Mitgliederversammlung, findet am 31.08.2022 statt - siehe Einladung auf der Seite "Termine"

Das Sommerfest findet am Samstag, den 20 August ab 17:00 Uhr, auf dem Gelände des SV07 statt.

Erdbeerzeit bei der Generationenhilfe
 

Saisonbedingt wird der nächste Kaffeetreff der Generationenhilfe Mainspitze als Erdbeerfest gestaltet. Das neu formierte Kaffeeteam um Heidrun Pfeifer hat sich Einiges einfallen lassen, um den Mitgliedern ein schönes Ambiente zu bieten. Der Kreativtreff des Vereins, der sich mittwochs unter der Leitung von Brigitte
Walter trifft, wird für die passende Dekoration sorgen und neben gutem Erdbeerkuchen wird auch eine alkoholfreie Erdbeerbowle nicht fehlen.
Das Vorbereitungsteam würde sich freuen, wenn zu dem Kaffeetreff am nächsten Dienstag, dem 28. Juni, um 14.30 Uhr viele Besucher im Trafohaus begrüßt werden könnten.

Wenn es die Witterung erlaubt, wird vor dem Trafohaus das Zelt aufgebaut, um wie schon öfter, den Nachmittag im Freien zu genießen.
Hinweisen möchte der Vorstand auch auf den nächsten Stammtisch am Mittwoch, dem 13.Juli, um 18 Uhr im Poseidon in der Böckler-Siedlung in Bischofsheim.

 

Der Vorstand 20.06.2022

Die Generationenhilfe lädt zu einer Veranstaltung am

 

Dienstag, den 14. Juni 2022 um 14:00 Uhr

im Bischofsheimer Trafohaus, Am Alten Gerauer Weg 28

 

ein.

 

Herr Dr. Marcus Geist vom «Leuchtturm» Groß- Gerau sowie ein Vorstandsmitglied des ambulanten Hospizes in Gustavsburg referieren zum Thema «Möglichkeiten der ambulanten Hospiz- und Palliativversorgung und multiprofessionelle Versorgung durch haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte im häuslichen Umfeld.»


Das «Leuchtturm-Team» möchte für unheilbar schwerkranke Menschen und deren Angehörige Begleiter sein und fachlich kompetent sowie bedarfsgerecht unterstützen. Das Team ist Teil eines interdisziplinären Netzwerks aus Haus- und Fachärzten, Pflege-

fachkräften, Physiotherapeuten, Hospizhelfern, Seelsorgern, Apotheken, Sanitätshäusern, Klinken, Pflegeeinrichtungen und Hospizen.
 

Zu diesem Informationsnachmittag sind neben den Mitgliedern der Generationenhilfe natürlich auch alle interessierten Mitbürger(innen) eingeladen.

 

06.06.2022

Liebe Mitglieder,
liebe Besucher unserer Homepage, die Generationenhilfe öffnet mit den Lockerungen der Coronamaßnahmen in Kürze wieder die Türen und wir freuen uns, Sie wieder begrüßen zu können.

Das Büro der Generationenhilfe ist ab 22.03.2022 in der Zeit von 14:00 – 17:00 Uhr wieder für Publikumsverkehr geöffnet.

 

Und hier kommt schon mal ein kleiner Ausblick auf die geplanten Treffen/Veranstaltungen:

 
März    22.03.2022 – 14:30 Uhr – Kaffeetreff Trafo-Haus
April    13.04.2022 – 18:00 Uhr – Stammtisch im Poseidon
Mai      03.05.2022 – 14:00 Uhr – Veranstaltung im Trafo-Haus zum Thema Neue
            Möglichkeiten der stationären und ambulanten Versorgung bei Pflegebedürftigkeit
Juni     14.06.2022 – 14:00 Uhr – Veranstaltung im Trafo-Haus zum Thema Möglichkeiten
             der ambulanten Hospiz- und Palliativversorgung und multiprofessionelle
             Versorgung durch haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte im häuslichen Umfeld

 

Alle Termine finden im Rahmen der aktuellen Coronabestimmungen, d. h. zurzeit unter der 3-G-Regel statt.


Sie werden rechtzeitig über die stattfindenden Termine bzw. Änderungen auf unser
Homepage oder über einen kurzen Presseartikel informiert.

 

Der Vorstand der Generationenhilfe Mainspitze e. V.

Stand 07.03.2022

 

ACHTUNG - ab sofort sind aufgrund der aktuellen Lage alle Aktivitäten eingestellt. Telefonisch sind wir weiterhin erreichbar.

Weitere Informationen folgen in Kürze.  08. Dezember 2021

GINSHEIM-GUSTAVSBURG-BISCHOFSHEIM

 

Kreativtreff der Generationenhilfe Mainspitze e.V.

 

 Der Kreativtreff ist ein schon seit über 10 Jahren laufendes erfolgreiches Projekt der Generationenhilfe Mainspitze welches seit Beginn an von Annegret Metzger geleitet wird. Die Schwerpunkte des Kreativtreffs liegen unter Anderen in der Herstellung von Trostpuppen für Kinder der Krebsstation in Mainz, von Herzkissen für Patientinnen nach einer Brustkrebsoperation, wie aber auch der Schaffung von Dekorationen für Feiern mit Mitgliedern und saisonbedingten Aktionen wie zum Beispiel Nikolausbesuchen. Auch die über 300 Corona-Alltagsmasken der Generationenhilfe im Jahr 2020 waren ein Produkt dieses Teams.
Nähen, Stricken, Häkeln, Basteln etc., aber auch die Pflege des gesellschaftlichen Kontaktes untereinander und die gegenseitige Weitergabe von Erfahrungen waren die ganzen Jahre Kernpunkte dieses Projektes.

All diese „Basteleien“ erfolgen schon seit Beginn auf dem Prinzip von Nachhaltigkeit durch Recycling.
Für die Fortführung und auch Erneuerung des Kreativtreffs mit neuen Ideen sucht Annegret Metzger auf diesem Wege neue interessierte Damen aus dem Bereich der Mainspitze zum kreativem Wirken, wie auch zur langfristigen Unterstützung bei der Projektleitung.
Ab  dem 29. Oktober trifft sich die Gruppe welche bisher montags ihren Treff hatte, jetzt jeden Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus, am Alten Gerauer Weg 41 in Bischofsheim (Gegenüber dem Trafohaus).

Für Fragen jeglicher Art steht Annegret Metzger gerne unter 06144-44182 zur Verfügung.
 

Franz-Josef Eichhorn
Generationenhilfe Mainspitze

Rundschreiben des Vorstands vom August 2021

Wir sind auf dem Weg zu alter Aktivität
Vor dem Hintergrund, dass die Corona-Inzidenzzahlen deutlich gesunken sind und die landesweiten Beschränkungen erheblich gelockert wurden, hat der Vorstand der Generationenhilfe Mainspitze auf seinen vergangenen Sitzungen den Rahmen für die Arbeit in den kommenden Wochen geschaffen. So ist seit dem 20.7. das Büro wieder jeden Dienstag in der üblichen Sprechzeit, von 15 bis 17 Uhr, für den Publikumsverkehr geöffnet.
Der erste Nach-Corona-Kaffeetreff fand am vierten Dienstag des Monats Juli zeltüberdacht vor dem Trafohaus statt und war sehr gut besucht. Er soll wieder regelmäßig, jeweils am 4. Dienstag im Monat um 14.30 Uhr stattfinden, der nächste am 24. August, dann am 28. Sept., am 26. Oktober und am 23. Nov.
Anstelle unseres traditionellen Sommerfestes wollen wir, in Abhängigkeit von der dann aktuellen Corona-Lage, unseren Septemberkaffeetreff am 28. September um 14.30Uhr in oktoberfestgemäßer Form gestalten, insbesondere das Angebot an Speisen wird entsprechend ausgewählt werden. Nach den guten Erfahrungen beim Julikaffeetreff werden wir für ca. 50 Personen Zelte vor dem Trafohaus aufbauen. Letzte Informationen dazu erhalten Sie in der Ausgabe „Neues aus der Mainspitze“ am 16. 9. und, falls Mailadresse vorhanden, rechtzeitig per Mail.
Auch der traditionelle Stammtisch, jeweils am zweiten Mittwoch des Monats, startet am 11.8. um 18 Uhr in der Pizzeria „Non Solo“ in der Böckler-Siedlung, ab September dann wieder wie in der Vergangenheit in der Gaststätte Poseidon in der Böckler-Siedlung.
Ob der Adventsnachmittag (geplant ist der 14.12.) stattfinden kann, muss November unter den dann gegebenen Voraussetzungen entschieden werden.
Der Verein ist natürlich bestrebt, die seit über einem Jahr weitestgehend ruhenden Aktivitäten wieder aufzunehmen. So werden Einzelbetreuung, Begleitungen zu Ärzten sowie Einkaufsdienste und ähnliches nun wieder uneingeschränkt angeboten.
Kontakte zu den verschiedenen Einrichtungen, den Kindertagesstätten, den Seniorenheimen, der Schule, wurden aufgenommen, um in absehbarer Zeit die bisherigen Aktivitäten wieder aufleben zu lassen. Leider können einige bisherige Aktive alters- oder gesundheitsbedingt ihre frühere Aktivität nicht mehr fortsetzen. Deshalb bittet der Vorstand sehr herzlich darum, dass sich weitere Mitglieder bereitfinden, um in einem der folgenden Bereiche mitzuarbeiten: Seniorenbesuche im Altenheim oder privat, Mitarbeit in einer Kindertagesstäte (z.B. Vorlesen, Basteln oder Sport), Werken mit älteren Kindern im Jugendhaus, Angebote für Schulkinder im Rahmen der Ganztagsschule, Einzelbetreuung von Kindern unter der Telefonnummer 06144/20250.
Der Vorstand lässt sich von der Hoffnung leiten, dass nicht nur die meisten Mitglieder des Vereins sondern auch viele Bürger bereits die zweite Corona-Schutzimpfung erhalten haben und so uns Allen ein erneuter Rückschlag in Form einer neuen Coronawelle erspart bleibt.
Es grüßt Sie herzlich
Der Vorstand der Generationenhilfe Mainspitze e.V.

Generationenhilfe Mainspitze auf dem Weg zu alter Aktivität

Vor dem Hintergrund, dass die Corona-Inzidenzzahlen deutlich gesunken sind und die landesweiten Beschränkungen erheblich gelockert wurden, hat der Vorstand der Generationenhilfe Mainspitze auf seinen vergangenen Sitzungen den Rahmen für die Arbeit in den kommenden Wochen geschaffen. So wird ab dem 20.07.2021 das Büro wieder jeden Dienstag in der üblichen Sprechzeit, nämlich von 15 bis 17 Uhr für den Publikumsverkehr geöffnet sein. Der beliebte Kaffeetreff, zu dem sich die Mitglieder jeweils am vierten Dienstag eines jeden Monats im Trafohaus einfinden, startet am 27. Juli um 14.30 Uhr.  Bei sommerlichen Temperaturen und unter Zeltdächern vor dem Trafohaus werden sich gewiss nach fast eineinhalb Jahren Unterbrechung eine Menge Gäste einfinden. Auch der traditionelle Stammtisch, jeweils am zweiten Mittwoch des Monats, startet am 11.8. um 18 Uhr in der Pizzeria „Non Solo“ in der Böckler-Siedlung. Wie in der Vergangenheit wird für in ihrer Mobilität Eingeschränkte ein Abholdienst angeboten, zu dem um Anmeldung gebeten wird.

Anstelle des Sommerfestes plant der Vorstand in diesem Jahr ein Oktoberfest.

Der Verein ist natürlich bestrebt, die seit über einem Jahr weitestgehend ruhenden Aktivitäten wieder aufzunehmen. So werden Einzelbetreuung, Begleitungen zu Ärzten sowie Einkaufsdienste und ähnliches nun wieder uneingeschränkt angeboten.

In den nächsten Wochen ist auch beabsichtigt, wieder die alten Kontakte zu den verschiedenen Einrichtungen, den Kindertagesstätten, den Seniorenheimen, der Schule, aufzunehmen, um in absehbarer Zeit die bisherigen Aktivitäten wieder aufleben zu lassen.

Der Vorstand lässt sich von der Hoffnung leiten, dass nicht nur die meisten Mitglieder des Vereins sondern auch viele Bürger bereits die zweite Corona-Schutzimpfung erhalten haben und so uns Allen ein erneuter Rückschlag in Form einer neuen Coronawelle erspart bleibt.

 

Für den Vorstand

Helmut Schmid, Vorstandssprecher

 

Bischofsheim den 14. Juli 2021

Wichtige Mitteilung für unsere Mitglieder

24. März 2020

Liebe Mitglieder,

• Corona-bedingt mussten vertraute und wichtige Aktivitäten unseres Vereins massiv eingeschränkt werden. Der Vorstand bedauert es sehr, dass wir viele Dienste nicht erbringen und Treffen nicht durchführen konnten. So haben wir die Mitgliederversammlung auch ins Bürgerhaus verlegt, damit wir die Abstandsregeln einhalten können. Wir werden ca. 50 Plätze vorsehen. Diese müssten ausreichen, da in der Vergangenheit immer ca. 30 Personen anwesend waren.

Um zumindest einen gewissen Kontakt zu Mitgliedern zu pflegen, haben Vorstandsmitglieder gelegentlich ältere Vereinsmitglieder angerufen. Die Anrufe wurden nahezu immer dankbar und mit Freude angenommen. Deshalb möchte Ihnen der Vorstand folgende Idee als weiteres Projekt des Vereins vorstellen: Die Generationenhilfe Mainspitze hat ca. 200 Mitglieder, die 75 Jahre und älter sind. Wenn sich ca. 40 Mitglieder bereit erklären, mit jeweils 5 Mitgliedern, die dieser älteren Gruppe angehören, einen Telefonkreis zu bilden, in dem Telefonkontakt besteht, dann sind alle älteren Mitglieder in einen Kontakt eingebunden. So ist auch sichergestellt, dass Unterstützungsbedarf bekannt wird, für den dann der Vorstand tätig werden kann. Den Aufbau dieser Telefonkreise könnt der Vorstand organisieren. Voraussetzung ist natürlich, dass sich ca. 40 Mitglieder finden, jeweils einen solchen Telefonkreis aufrecht zu halten. Hier ist der Vorstand jedoch optimistisch, weil die Verpflichtung ja relativ gering ist. Deshalb bittet der Vorstand alle Mitglieder, die sich vorstellen können, sich um einen solchen Telefonkreis zu kümmern, um eine kurze Mitteilung per Telefon (06144/20250) oder per Mail an info@gh-mainspitze.de. Auf der Mitgliederversammlung soll noch einmal ausführlich über dieses Projekt gesprochen werden. Es wäre gut, wenn da schon ein Zwischenergebnis vermeldet werden könnte.

Nur etwas weniger als die Hälfte unserer Mitglieder haben Mail-Adressen. So ist es nicht ganz einfach, allen Mitgliedern immer alle Informationen zukommen zu lassen. Seit April diesen Jahres gibt es die kostenlose Zeitung „Neues aus der Mainspitze – Zeitung für Bischofsheim und Ginsheim- Gustavsburg“. Ab 10. September wird sie 14-tägig erscheinen. Da die Zeitung in alle Haushalte kommt, möchte der Vorstand Nachrichten an unsere Mitglieder über diese Zeitung verbreiten. Die Austräger der Zeitung haben jedoch die Anweisung, kein Exemplar einzuwerfen, wenn ein Aufkleber „Keine kostenlosen Zeitungen“ auf dem Briefkasten klebt.

Leider müssen unsere traditionellen Veranstaltungen, der monatliche Kaffeetreff und der monatliche Stammtisch, coronabedingt noch ausfallen. Der wöchentliche Kreativtreff findet ab August wieder montags um 10 Uhr im Mehrgenerationenhaus statt. Annegret Metzger (Tel. 06144/44182) würde sich über die ein oder andere zusätzliche Teilnehmerin freuen. Sobald wieder die Möglichkeit für die übrigen Treffen besteht, werden wir Sie per E-Mail und über die oben genannte Zeitung informieren.

Unsere traditionelle Adventsfeier ist für Dienstag, den 8. Dezember 2020, um 14 Uhr wieder im katholischen Gemeindehaus in Gustavsburg geplant. Wir hoffen, dass bis dahin die Feier möglich sein wird.

 

Das Büro wird ab August dienstags wieder geöffnet sein, zunächst jedoch nur eine Stunde

von 15 bis 16 Uhr.

 

• Obwohl coronabedingt die Angebote des Vereins eingeschränkt sind, bieten wir z.B. Einkaufshilfen und Fahrten zu Ärzten nach wie vor an. Wenn jemand diese Dienste in Anspruch nehmen möchte, sind wir über die übliche Nummer des Vereins (06144/20250) zu erreichen. Der Vorstand wird versuchen, die Hilfeleistungen zu ermöglichen.

 

Herzlich grüßt Sie

der Vorstand

Siehe auch Text unter "Rückblick und Fotos"

Hier ein Brief des Vorstands vom 21. März 2020

Wir alle wissen, dass das Corona-Virus unser Leben stark einschränkt. Öffentliche Veranstaltungen sind ab 50 Personen verboten, bei kleineren Runden muss der Raum mindestens 4 Quadratmeter pro Person betragen.

Dies macht es notwendig, dass wir unsere für den 22. April vorgesehene Mitgliederversammlung auf einen zunächst unbestimmten Termin verschieben müssen. Sobald ein neuer Termin möglich ist, werden Sie rechtzeitig eingeladen.

 

Ebenso wird der jeweils am 4. Dienstag im Monat stattfindende Kaffeetreff im Trafohaus - der nächste wäre am 24. März - bis auf Weiteres abgesagt.

Gleiches gilt für den Stammtisch, da die Gaststätten um 18 Uhr schließen müssen.

Auch der jeden Montag stattfindende Kreativtreff muss bis auf Weiteres ausfallen, ebenso die Besuche zu besonderen Geburtstagen.

 

Aber es gibt auch Positives zu berichten.

Mehrere Personen haben bei der Gemeinde oder der Generationenhilfe angeboten, dass sie bereit sind, Einkäufe zu tätigen für Personen, die ihre Wohnung nicht verlassen sollten. Details sind über unsere Telefonnummer 20250 (Anrufbeantworter) oder auch direkt unter 06144/7603 (H. Schmid) oder 06144/41724 (R. Masek) zu vereinbaren.

Ich finde es beeindruckend, dass sich Bürger, ohne gebeten zu werden, in einer schwierigen Situation in den Dienst Anderer stellen.

 

Auf unserem Aktiventreff, der am 21. 1. stattfand, wurde über Fortbildungsveranstaltungen, insbesondere für aktive Mitglieder, beraten. Zwischenzeitlich konnte der Vorstand eine, wie wir meinen, sehr kompetente Referentin gewinnen, die am 9.6. und am 7.7., jeweils von

15 bis 17 Uhr, einen Workshop anbieten wird zu den Themen: „Grenzen im Ehrenamt- Segen oder Herausforderung“ und „Ehrenamt- Grenzen setzen aber wie?“

Interessenten für die Veranstaltungen mögen sich bitte beim Vorstand melden. 

 

Mitglieder, von denen wir keine Mailadresse haben, informieren wir schriftlich.

Da Mailversand natürlich viel schneller und außerdem kostenlos ist, bittet der Vorstand alle, die noch Post von uns erhalten, aber eine Mailadresse haben, um deren Mitteilung.

 

 

 

Franz-Josef Eichhorn

Mitglied des Vorstandes (Öffentlichkeitsarbeit)

 

Gerberstrasse 9

65462 Ginsheim-Gustavsburg

 

+49 (0)172 67 17 57 9  (Mobil)

+49 (0)6134 75 74 11 (Festanschluss)

+49 (0)6134 75 74 14 (Fax)

 

Generationenhilfe-Mainspitze@Eichhornfj.de